Implementierung eines CANopen Bootloader

CANopen Bootloader

Bei der Implementierung eines CANopen Bootloader sind einige Besonderheiten zu beachten. Zum Einen ist eine geringe Code-Größe ein oft entscheidendes Merkmal und zum Anderen wird in den meisten Fällen der CAN-Controller im Polling betrieben. Darüber hinaus sind oft hersteller-spezifische Sicherheitsmechanismen zu implementieren. Weiterhin ist der Übergang von Bootloader zur Applikation und umgekehrt technisch anspruchsvoll. „Implementierung eines CANopen Bootloader“ weiterlesen

CANopen Routing (Multi-Level-Networking)

CANopen Routing – Überblick

CANopen Routing – oder CANopen Multi-Level-Networking – beschreibt die CANopen-Kommuniktion über mehrere verbundene CANopen-Netze. Diese Netzwerke können hierarchisch strukturiert oder vermascht sein und es gibt vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten hinsichtlich des Routings, so dass beispielsweise unterschiedliche Routen mit unterschiedlichen Kostenfaktoren belegt werden können. Dabei können jedoch nur einzelne CANopen Dienste, wie SDOs, PDOs und Emergency-Nachrichten geroutet werden.
„CANopen Routing (Multi-Level-Networking)“ weiterlesen

CANopen Safety – Eine Einführung

CANopen Safety

CANopen Safety – ursprünglich in CiA 304 definiert – ist als europäische Norm (EN 50325-5) veröffentlicht. Es ermöglicht eine Datenübertragung über CAN-Netzwerke, welche den Anforderungen für SIL-3-Anwendungen genügt. Diese sicherheitsgerichtete Datenübertragung kann parallel zu einer bestehenden CANopen-Datenübertragung stattfinden.
„CANopen Safety – Eine Einführung“ weiterlesen

MPDO – einfach erklärt

MPDO – Multiplexed Process Data Objects

MPDO Der MPDO-Dienst dient, so wie herkömmliche PDOs in CANopen zum Austausch von Prozessdaten zwischen mehreren Geräten. Dabei kommt das Producer-Consumer-Model zum Einsatz, so dass ein MPDO von mehreren Consumern empfangen werden kann. Im Gegensatz zu PDOs sind jedoch die übertragenen Objekte nicht fest in einer Mapping-Tabelle definiert, sondern es werden Index und Subindex der Daten bei jeder Übertragung mit übertragen. Aus diesem Grund reduziert sich die mögliche Nutzlast der MPDOs auf bis zu maximal 4 Bytes und es kann jeweils nur ein Objekt in einem MPDO gleichzeitig übertragen werden. Jedoch unterstützen nicht alle Geräte MPDOs. Aus der EDS-Datei eine Geräts kann man dies im Eintrag GroupMessaging=1 erkennen.
„MPDO – einfach erklärt“ weiterlesen