EnergyBus – CANopen für Elektrofahrräder

EnergyBus – CANopen für Elektrofahrräder

Aktuelle öffentliche Ladegeräte für Elektrofahrräder sind Insellösungen, welche nur mit Rädern eines Herstellers oder Verleihers funktionieren. Für eine breite Akzeptanz von Elektrorädern sind jedoch standardisierte und diebstahlsichere Lösungen notwendig. In diesem Beitrag wird EnergyBus, der zukünftige Standard für Elektrofahrräder, vorgestellt und die technischen Hintergründe erläutert. EnergyBus-Ladestationen werden zur Zeit in einer Pilotregion in Süddeutschland und Österreich erprobt und das neu-entwickelte LadeSchloßKabel vereint zudem die Funktionen Laden und Sichern.
„EnergyBus – CANopen für Elektrofahrräder“ weiterlesen

EnergyBus StarterKit – Implementierungsstrategien für EnergyBus

Entwickler von Komponenten für Elektrofahrräder und andere leicht-elektrische Fahrzeuge (LEV) stehen vor der Aufgabe EnergyBus, den kommenden Standard für die Kommunikation in LEVs in ihre Produkte zu integrieren. Dafür werden verschiedene Ansätze von der Eigenentwicklung bis zur komplett externen Entwicklung sowie der Einsatz von Adaptern mit ihren Vor- und Nachteilen erläutert. Zudem wird am Beispiel des EnergyBus StarterKits von emtas ein einfacher Weg zur Implementierung von EnergyBus ausführlich vorgestellt.

Das vom EnergyBus e.V. gepflegte Kommunikationsprotokoll EnergyBus definiert die Kommunikation zwischen Komponenten eines Elektrofahrrads, also dem Akku, dem Ladegerät, dem Antrieb, dem Display und weiteren Modulen und spezifiziert grundlegende Eigenschaften der Komponenten, so dass eine Interoperabilität und Austauschbarkeit ermöglicht wird.

EnergyBus Komponenten für LEVs „EnergyBus StarterKit – Implementierungsstrategien für EnergyBus“ weiterlesen